Politik für Europa

  • Donnerstag, 17.10.19 18:00 bis Donnerstag, 17.10.19 20:00 - Duisburg | Politik für Europa | Rückblicke

    Wie geht′s weiter mit der EU? Ansichten aus Deutschland, Frankreich und Polen

    Welchen Weg wird die EU mit ihren neuen Mehrheiten und Bündnissen gehen? Welche politischen Schwerpunktthemen der neuen EU-Kommissionspr?sidentin zeichnen sich ab?


    weitere Informationen
  • 08.07.2019 | Weltwirtschaft und Unternehmensverantwortung | Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa | Newsslider | Rückblicke

    EU-Handelsabkommen mit Kolumbien, Peru und Ecuador: Kein Vorbild für Nachhaltigkeit!

    ?Nachhaltigkeitskapitel? in Abkommen schützen nicht vor Arbeitsrechtsverletzungen und Umweltsch?den, so die Bilanz der Zivilgesellschaft.


    weitere Informationen
  • 01.07.2019 | Gewerkschaften international | Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa | Interview

    Europa sozial gestalten – die Gewerkschaften sind gefordert!

    Peter Scherrer über eine aktive, gewerkschaftliche Gestaltung des Sozialen Europas, Gendergerechtigkeit und Demokratie am Arbeitsplatz.


    weitere Informationen
  • | Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa

    Progressiver EU-Haushalt: Klotzen statt kleckern!

    Nach der Europawahl ist vor den Haushaltsverhandlungen: Der neue mehrj?hrige Finanzrahmen für die EU muss verabschiedet werden. Wie k?nnte ein progressives Budget aussehen?


    weitere Informationen
  • Profil

    Veranstaltungen, Projekte, Analysen und Hintergrundinformationen:

     

    • Demokratisches Europa
       
    • Wirtschafts- und Sozialpolitik
    • Au?en- und Sicherheitspolitik

    weitere Informationen

  • Kontakt

    Coordination

    Michael Meier

    Project Management

    Manuel Gath

    Hiroshimastra?e 28
    10785 Berlin

    030/26935-7743

    [email protected]

    Gesamtkoordination

    Michael Meier

    Ansprechperson

    Manuel Gath

    Hiroshimastra?e 28
    10785 Berlin

    030/26935-7743

    [email protected]


  • Themen
    Demokratisches Europa
    Gemeinsam für europ?ische Solidarit?t einstehen

    Demokratisches Europa

    Eine Politik für Europa muss in erster Linie von den Bürgerinnen und Bürgern Europas getragen werden. Welche Erwartungen haben die Menschen an die EU? Momentan ist eine kritische Einstellung weit verbreitet. Wie muss sich daher die EU ver?ndern, damit das Vertrauen in sie wieder w?chst? Vor allem durch politische Bildung wollen wir einen Beitrag leisten, um ein Europa des Zusammenhalts zu bef?rdern. weiter

    Wirtschafts- und Sozialpolitik
    Wohlstand sichern und diesen gerecht verteilen

    Wirtschafts- und Sozialpolitik

    Damit sich die Krisen Europas nicht beliebig wiederholen, muss die Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa mit Hilfe von progressiven Konzepten neu und vor allem gemeinsam gedacht werden. Wie k?nnen wirtschaftliche mit sozialpolitischen Ma?nahmen verknüpft werden, so dass einerseits die Bewegungsfreiheit innerhalb Europas bestehen bleibt, andererseits aber auch soziale Sicherheit gew?hrleistet wird? weiter

    Au?en- und Sicherheitspolitik
    Durch Kooperation globale Herausforderungen meistern

    Au?en- und Sicherheitspolitik

    Die neuen au?enpolitischen Herausforderungen überfordern nationalstaatliche Reaktionsm?glichkeiten: Europa muss einen gemeinsamen Weg finden. Bei der konkreten Ausgestaltung jedoch dominiert oft nationalstaatliches Denken. Mit verschiedenen Formaten wollen wir Vertrauen schaffen und M?glichkeiten aufzeigen, an welchen Stellen eine europ?ische Kooperation sinnvoll w?re und vertieft werden sollte. weiter

Veranstaltungen

Montag, 04.05.20 - +++ ONLINE+++

Corona-Krise-Welchen Ansatz für ein solidarisches Europa?

Corona-Krise : welchen Ansatz für ein solidarisches Europa?
Die Corona-Krise trifft inzwischen alle europ?ischen L?nder schwer; deren Auswirkungen werden aber unterschiedlich ausfallen. Das alleinige...


Dienstag, 05.05.20 - online

Im Chat mit Delara Burkhardt

Die europ?ische Politik ringt um den Umgang mit den Folgen der Corona-Pandemie. Es werden Hilfspakete geschnürt und erkrankte Menschen innerhalb Europas aufgenommen. Gleichzeitig schlie?en viele...


Dienstag, 12.05.20 - +++ ONLINE +++

Gro?britannien zwischen Brexit und Corona-Krise


Donnerstag, 04.06.20 - Wolgast

Osteuropa erkunden, aber interkulturell auf zack

in Kürze mehr


Montag, 22.06.20 bis Freitag, 26.06.20 - Bonn

Europ?ische Perspektiven - Wohin geht die EU?

Das Europaparlament und die neue EU-Kommission sind in Amt und Würden. Gro?britannien hat die EU verlassen. Die Europ?ische Union und ihre 27 Mitgliedstaaten stehen vor gro?en Herausforderungen, denn...


Publikationen

Zenglein, Max J.; Holzmann, Anna

Chinas Industriepolitische Strategie

Eine Gefahr oder Chance für Europa?
Bonn, 2020

Publikation herunterladen (90 KB, PDF-File)


Dauderst?dt, Michael

The lost decade

Reducing European income disparities
Berlin, 2020

Publikation herunterladen (270 KB, PDF-File)


Balanowski, Julia

EU als Vorreiterin im Klimaschutz

Zwischen Herausforderungen und Potenzialen
Berlin, 2020

Publikation herunterladen (250 KB, PDF-File)


Europa kann es besser

Wirtschaftspolitische Szenarien für ein stabileres Wachstum und mehr Wohlstand
Bonn, 2019

Publikation herunterladen (2 MB, PDF-File)


Südekum, Jens

Europas Regionen besser f?rdern

Ideen aus Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt
Bonn, 2019

Publikation herunterladen (1,1 MB, PDF-File)


Politik für Europa - Was h?lt Europa zusammen?

Das Vertrauen in die Europ?ische Union ist trotz gestiegener Zustimmungswerte in jüngster Zeit erschüttert worden. Hybride Sicherheitsbedrohungen, Brexit-Votum, Migrations- und Eurodebatte halten die EU unter Dauerspannung. Terroristische Anschl?ge, schwaches wirtschaftliches Wachstum, hohe  Jugendarbeitslosigkeit und die aktuellen Migrationsstr?me bilden dauerhafte Herausforderungen für die gesamte Union.

W?hrend die Politik mehrheitlich die St?rkung der europ?ischen Ebene für die richtige Antwort h?lt, w?chst in den Bev?lkerungen die Unterstützung für Parteien, die auf nationalstaatliches Handeln setzen. Allein im Bereich der Au?en- und Sicherheitspolitik wird weitgehend akzeptiert, dass nur gemeinsame europ?ische Antworten weiterführen – hier bieten sich Chancen für Europa.

Warum wollen wir eigentlich Europa? K?nnen wir den Bürger_innen die Chancen einer gemeinsamen sozialen Politik, einer starken Sozialen Demokratie  in Europa aufzeigen? Das ist das Ziel des neuen Projekts der Friedrich-Ebert-Stiftung ?Politik für Europa“. Zu zeigen, dass die europ?ische Integration demokratisch, wirtschaftlich-sozial und au?enpolitisch zuverl?ssig gestaltet werden kann. Und muss! Wir setzen bei den Sorgen der Bürger_innen an, identifizieren mit Entscheidungstr?ger_innen Positionen und machen alternative Politikans?tze transparent. Wir debattieren mit Ihnen über eine ?Politik für Europa“!

Demokratisches Europa

Gemeinsam für europ?ische Solidarit?t einstehen

Eine Politik für Europa muss in erster Linie von den Bürger_innen Europas getragen werden. Wir wollen daher wissen, welche Erwartungen die Menschen an die EU haben. Momentan ist eine kritische Einstellung weit verbreitet. Wie muss sich die EU ver?ndern, damit das Vertrauen in sie wieder w?chst? Wie kann die EU fairer, demokratischer und inklusiver gestaltet werden? Vor allem im Rahmen der politischen Bildung wollen wir einen Beitrag leisten, um ein Europa des Zusammenhalts zu bef?rdern.

weitere Informationen

Wirtschafts- und Sozialpolitik

Wohlstand sichern und diesen gerecht verteilen

Die Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa muss neu und vor allem gemeinsam gedacht werden. Damit sich die Krisen Europas nicht beliebig wiederholen, werden dringend progressive Konzepte ben?tigt. Doch welche Ideen von Wohlstandsgenerierung und Investitionsprogrammen gibt es? Wie k?nnen wirtschaftliche mit sozialpolitischen Ma?nahmen verknüpft werden, so dass einerseits die Bewegungsfreiheit innerhalb Europas bestehen bleibt, andererseits aber auch soziale Sicherheit gew?hrleistet wird? Diesen Fragen wollen wir uns widmen und einen impulsgebenden Beitrag leisten.

weitere Informationen

Au?en- und Sicherheitspolitik

Durch Kooperation globale Herausforderungen meistern

Die neuen au?enpolitischen Herausforderungen überfordern nationalstaatliche Reaktionsm?glichkeiten: Europa muss einen gemeinsamen Weg finden. Bei der konkreten Ausgestaltung jedoch dominiert oft nationalstaatliches Denken. Eine europ?ische Zusammenarbeit ist hier besonders schwer, da nationale Sicherheit naturgem?? ein sensibles Thema ist. Trotzdem wollen wir mit verschiedenen Formaten Vertrauen schaffen und M?glichkeiten aufzeigen, an welchen Stellen eine bessere Kooperation sinnvoll w?re.

weitere Informationen

Reihen & Formate

Parteienmonitor Europawahl 2019

Parteienmonitor Europawahl 2019

Welche Antworten haben die deutschen Bundestagsparteien auf die dr?ngenden Herausforderungen, vor denen Europa steht? Hier eine übersicht. weiter

Monitor Europawahl 2019

Monitor Europawahl 2019

Im Vorfeld der Europwahlen im Mai 2019 werden im Projekt ?Monitor Europawahl 2019“ die aktuellen Entwicklungen der sozialdemokratischen Parteien in Europa beobachtet. Betrachtet werden alle sozialdemokratischen Parteien in der EU, die sich im Europ?ischen Parlament in der progressiven S&D-Fraktion zusammengeschlossen haben. weiter

Hier geht es zur aktuellen Europa-Studie des Projektes ?Für ein besseres Morgen“.

IPG-Journal ist eine engagierte Plattform für Fragen internationaler und europ?ischer Politik. Hier gelangen Sie zur Europa-Seite der IPG weiter

Europe calling

Was h?lt Europa zusammen und welche positiven und zukunftsf?higen Alternativen k?nnen wir dem Pessimismus und berechtigten Sorgen entgegensetzen? Mit unserer Veranstaltungsreihe "Europe calling" haben wir diese Fragen aufgegriffen. Rückblick

Social Media

We like - Das ist jungagiert!

We like - Das ist jungagiert!

Der Blog ist unser erstes Projekt, bei dem wir gemeinsam mit Bloggern, Youtubern und Kooperationspartnern regelm??ig auf ein aktuelles Schwerpunktthema aufmerksam machen. Meeresschutz, Internetsucht, Mobbing oder Integration. weiter

Partner

Und jetzt, Europa?

Und jetzt, Europa?

Wir unterstützen die Bürger-dialoge der Europa-Union Deutschland e.V. weiter

nach oben 汤姆叔叔